Die Pflege und der Rücken

Rückenschonendes Arbeiten hat in der Pflege große Bedeutung. Niemand kann lange in der Pflege arbeiten wenn er nicht auf seinen Rücken achtet.
Eigentlich bekommt man in der Schule auch die ergonomisch richtigen Techniken gezeigt, aber in der Praxis und unter dem dort vorherrschenden Zeitdruck werden die Techniken oft falsch ausgeführt, um vermeintlich zeit zu sparen.
Ich kann euch nur raten macht diesen Fehler bitte nicht. Vielleicht spart ihr zwei Minuten wenn ihr das Bett nicht auf Arbeitshöhe hochfahrt, aber ihr zahlt das alles mit eurer Gesundheit.

Hilfsmittel
Für mich hat es sich als hilfreich erwiesen hat sich ein Rückenstützgurt. Dieser stabilisiert den Rücken und schützt ihn so zusätzlich.

Gutes für den Rücken
Sehr empfehlen kann ich Yoga, es hilft sowohl präventiv als auch zur Entspannung nach der Belastung. Das erkennen immer mehr Menschen weswegen Yoga sich immer größerer beliebtheit erfreut und auch an immer mehr Pflegeschulen angeboten wird.
Solltest du doch einmal Rückenschmerzen haben gibt es verschiedene Mittel die versprechen Abhilfe zu schaffen. Allerdings finde ich das Salben die ein warmes Gefühl erzeugen(meistens durch einen Chili-Zusatz) eher weniger helfen, da sie ja keine echte Wärme bieten.
Viel besser gefallen mir da einmal Körnerkissen, die sich einfach, in der Microwelle, erwärmen lassen und Heiz-Pads, die sobals sie mit Luft in berührung kommen warm werden und wie ein großes Pflaster festgeklebt werden können(also auch arbeitsalltagstauglich).